Nitrat in Brunnenwasser

In Privathaushalten erfolgt häufig die Entnahme von Grundwasser über Brunnen. Das Grundwasser wird hier meist aus oberflächennahen Schichten entnommen und weist daher -gerade in landwirtschaftlich genutzten Bereichen – eine erhöhte Nitratbelastungen auf. Nach der Trinkwasserverordnung besteht in Deutschland ein Grenzwert von 50mg Nitrat pro Liter. Wasserwerke müssen teilweise Brunnen aufgrund zu hoher Nitratwerte stilllegen. Eine Gesundheitsgefährdung durch Nitrat im Trinkwasser geht meist nicht direkt vom Nitrat selbst aus. Die eigentlichen Gesundheitsrisiken durch eine zu hohe Nitrataufnahme über das Trinkwasser oder die Nahrung werden von der bakteriellen Umwandlung von Nitrat zu Nitrit im menschlichen Körper verursacht. Im Magen können aus Nitrit und sekundären Aminen die krebserregenden Nitrosamine entstehen. Sekundäre Amine sind Stickstoffverbindungen, die im Verdauungstrakt entstehen können und auch in vielen Nahrungsmitteln enthalten sind.

Sehen Sie dazu auch die Erläuterungen des Umweltbundesamt.

Filtration von Nitrat

Wasser besteht nicht nur aus Wassermolekülen, sondern enthält auch Fremdsubstanzen. Drei Arten von Fremdsubstanzen lassen sich im Wasser unterscheiden:

  • Fremdsubstanzen in fester und unlöslicher Form (wie z.B. Sand)
  • Fremdsubstanzen als organische und anorganische Verbindungen
  • Fremdsubstanzen als gelöste elektrisch positiv wie negativ geladene und nicht geladene Stoffe (Ionen)

Zur Filtration der Fremdsubstanzen, die in Form von gelösten Ionen wie Nitrat (NO3-) und Nitrit (NO2-) im Wasser vorliegen, nutzen wir das Prinzip des Ionenaustausches. Die Anionen Nitrat und Nitrit werden im Durchfluss des Wassers über die Ionenaustauscherharze durch andere Anionen wie z.B. Chlor ausgetauscht. Um die Funktionsfähigkeit der Ionenaustauscherharze beizubehalten, muss Regeneriersalz (NaCl) zugeführt werden. Dieses eingesetzte Regeneriersalz muss hochkonzentriert sein, damit die Austauscherharze effektiv funktionieren. In der Konsequenz entsteht durch die Regeneration ein Abwasser mit hoher Salzfracht.

Unsere Anlagen zur Nitratreduzierung finden Sie hier.

wasseranalyse

Wir analysieren Ihr Trinkwasser  nach den folgenden Kriterien
Sensorische Untersuchung  und
Physikalisch -chemische Untersuchungen